Sie sind hier: Autovermietung » Autovermietung Aktuell » autorent arbeitet nach ADSp 2017

autorent arbeitet nach ADSp 2017

01.01.2017, sm
Ab dem 01.01.2017 ändern sich unsere Geschäftsbedingungen.

Ab diesem Zeitpunkt werden wir ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 – ADSp 2017 – arbeiten.
Wir möchten darauf hinweisen, dass mit der ADSp 2017 die allgemeine Grundlage für unsere Zusammenarbeit mit Ihnen als Kunde gebildet wird.

Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken. Gegen Zahlung eines zu vereinbarenden Zuschlags(**) kann der Auftraggeber zukünftig die genannten Haftungsbeiträge erhöhen.
Waren im Jahr 2015 die Gespräche des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV) mit den Verbänden der Industrie und des Handels über eine gemeinsam getragene Neufassung der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) noch gescheitert, was zu zwei gegensätzlichen Bedingungswerken (den vom DSLV herausgegebenen ADSp 2016 und den von der verladenden Wirtschaft empfohlenen Deutschen Transport- und Logistikbedingungen (DTLB) führte, konnte die Initiative des DSLV für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden.
Mit dem Titel "ADSp 2017" tritt ein gemeinsames, von nunmehr acht Verbänden getragenes, neues Bedingungswerk zum 1. Januar 2017 in Kraft.

Die ADSp 2017 werden nicht nur von den bisherigen Trägerverbänden, dem Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), dem Handelsverband Deutschland sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) empfohlen. Erstmals schließen sich auch der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) und der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) der gemeinsamen Empfehlung an.

** Wenn Sie eine Transportversicherung (WTV plus) für Ihre Güter im Sinne der Ziffer 21 ADSp 2017 durch uns wünschen, bitten wir Sie um entsprechende Nachricht. Wir versichern dann Ihre Güter im Rahmen des WTV plus (Ziffer 21 ADSp § 451 Absatz 2 HGB). Dazu müssten Sie uns dann die Güterarten und die Warenwerte mitteilen (vergleiche Ziffer 3.3 und 3.4 ADSp 2017), damit wir eventuell gemeinsam mit unserem Versicherer entscheiden können, ob und zu welchen Prämien das zu versichern ist.

Hier geht es direkt zum Download der ADSp 2017 (Deutsch) oder ADSp 2017 (Englisch) im pdf- Format.
Mietstationen: Bielefeld Herford Bad Salzuflen Minden     ||     Kooperationspartner: jandt Kranvermietung